24. 10.2017
Buchpräsentation durch die Autorin Dr. Heidrun Lange-Krach (München)

Das Gebetbuch Kaiser Maximilians I. Meisterhafte Zeichnungen der deutschen Renaissance

Das reich mit Federzeichnungen ausgestattete Exemplar des Gebetbuchs Kaiser Maximilians I. gehört zu den berühmtesten Werken der europäischen Kunst. Es enthält an den Rändern der Blätter mit Initialen zarte Federzeichnungen in bunter Tinte von den größten deutschen Renaissance-Künstlern: Von 1515 bis zum Tod des Kaisers 1519 waren Albrecht Dürer, Lucas Cranach d.Ä., Albrecht Altdorfer, Hans Burgkmair d.Ä., Hans Baldung gen. Grien und Jörg Breu d.Ä. mit dem Dekor der Blattränder beschäftigt.

04.10.2017
Vortrag von Dr. Renate Miller-Gruber (Augsburg)

Hieronymus Andreas Mertens und die Augsburger Kunstzeitungen. Initiativen zur Bildung und Ausbildung im 18. Jahrhundert

Hieronymus Andreas Mertens ist in Augsburg vor allem als langjähriger Rektor am Gymnasium bei St. Anna und als Stadtbibliothekar bekannt. Seine Tätigkeit als Redakteur und Autor der Augsburger Kunstzeitungen in den Jahren 1770 bis 1772 wurde bisher kaum beachtet.

28. 10.2017
Vortrag von Dr. Benedikt Marxreiter (München)

Dämonenglaube und Magiekritik. Konrad Peutinger und Bern von Reichenau (Abt 1008–1048)

Zwischen 1008 und 1043/44 verfasste der Reichenauer Abt Bern († 1048) eine Schrift, in der er sich mit dämonischer Weissagung, Zauberei und Astrologie auseinandersetzte und die Anhänger solch „todbringender“ Irrlehren zu Umkehr und Buße aufrief.

04.10.2017
Eröffnungsvortrag mit kurzer Führung durch die Ausstellung: Edith Seidl M.A. (Augsburg)

Alt gegen neu - Tauschgeschäfte eines Augsburger Stadtbibliothekars am Ende der reichsstädtischen Zeit

Europäischer Glanz für die Reichsstadt. Französische Luxusdrucke aus der Sammlung Graf Golowkin